Rechtswidriger Ehrmann-Fruchtquark Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch"

Oberlandesgericht Stuttgart

Urteil v. 03.02.2011 - Az.: 2 U 61/10

Leitsatz

Der Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch" für einen Fruchtquark der Firma Ehrmann ist irreführend, da dem Kunden damit suggeriert wird, dass der Quark genau die gleichen positiven Eigenschaften hat, wie ein Glas Milch. Tatsächlich ist es aber so, dass der Fruchtquark einen viel höheren Zuckeranteil hat und damit eine negativere Auswirkung hat als Milch.

Sachverhalt

Bei der Klägerin handelte es sich um einen Wettbewerbsverband. Dieser ging gegen die Beklagte vor, den Früchtequarkhersteller Ehrmann, der für das Produkt mit den Worten warb:

"So wichtig wie das tägliche Glas Milch".

Die Klägerin war der Ansicht, dass die Reklame irreführend und damit wettbewerbswidrig sei. Dem Kunden werde suggeriert, dass der Quark ähnlich positive Eigenschaften wie Milch habe, obwohl sein Zuckeranteil wesentlich höher sei. Dies werde in der Werbung jedoch nicht deutlich.

Entscheidungsgründe

Das Gericht gab der Klägerin Recht.

Es führte in seiner Begründung aus, dass der Kunde bei einer derartigen Werbung denken werde, dass der Konsum des Fruchtquarks ähnlich positive Eigenschaften hervorrufe, wie ein Glas Milch. Denn jedem durchschnittlichen Verbraucher sei bewusst, dass ein Glas Milch täglich Vorteile für die Gesundheit bringe. Diese Folge werde dem Fruchtquark dann auch zugeschrieben.

Die Werbung sei jedoch irreführend, da der Slogan keine nährwert- oder gesundheitsbezogenen Angaben aufweise. So werde dem Kunden nicht offenbart, dass der Quark einen wesentlich höheren Zuckeranteil habe, als ein Glas Milch. Der beworbene Fruchtquark weise daher gerade nicht die gleichen Eigenschaften wie ein Glas Milch auf.